Amanda Tapping

Director, actress, producer and "Goofball at heart"

Don't let anyone tell you no! Do it with conviction, do it with passion and you'll find a way!

Ever since I started doing television, I tended to get cast, for the most part, as these strong, intelligent women... Which is wonderful, but very rarely do I get to be the goofy girl that I am.

I like playing smart, savvy, sexy women – because it’s so not me!

Amanda Tappings Sam CarterUSAF Colonel Dr. Samantha "Sam" Carter, Ph.D.

Die Rolle, die das Leben von Amanda Tapping veränderte

 

Die wohl bekannteste Rolle von Amanda Tapping dürfte wohl die von "Colonel Samantha Carter" sein. Mit dieser Figur fing für Amanda eine beispiellose Karriere an. Mehr als 10 Jahre lang spielte sie die intellegente, liebenswürdige Offizierin, die in dem Stargate Programm ihre Erfüllung sieht.
Die freundliche und fleißige Schauspielerin, die von all ihren Kollegen und Fans hoch geschätz wird , macht aber nicht nur vor der Kamera eine gute Figur, sondern produziert auch und führt vor allem Regie. Bei all ihren Erfolgen in den verschiedenen Sparten in Film und Fernsehen, ist sie aber einer Rolle nie untreu geworden und sie weiß auch heute noch sehr zu schätzen was ihr "Sam Carter" gegeben hat.

loading...
Sam Carter
Offizier
Stargate Programm
Workaholik
Beziehung
Freunde
Sam & Jack
Montag, 27 Juli 2020 Sam - Ihr Privatleben

Samantha Carter, eine brillante Wissenschaftlerin und Militäroffizierin, ist ein wesentlicher Bestandteil des SG-1-Teams.
→ Sie wurde am 29. Dezember 1968 geboren.
→ Ihr Vater, Jacob Carter [Carmen Argenziano †], war ein Major General der US Air Force.
→ Ihre Mutter starb auf tragische Weise  in einem Autounfall. Sam war zu dieser Zeit ein Teenager, und ihre Beziehung zu ihrem Vater wurde nach dem verheerenden Verlust extrem angespannt. Ihr Bruder Mark [?] entfremdete sich ebenfalls von seinem Vater, und bis zu einer kürzlichen Versöhnung hatte Sam auch den Kontakt zu Mark und seiner Familie in San Diego verloren.
→ Sam wurde mit ihrem Vater wiedervereinigt, als Jacob Carter an einem Krebsleiden zu erliegen drohte und sich freiwillig bereit erklärte, den Tok'ra-Symbiont Selmak in seinem Körper aufzunehmen. Jacob/Selmak wurde der Liasion-Offizier zwischen dem SGC und den Tok'ra. Mit der Zeit wurde die Beziehung zwischen Sam und ihrem Vater enger als je zuvor.
→ Sam lebt alleine in einem einstöckigen Haus mit der Hausnummer 1025 in einem Vorort von Colorado Springs.
→ Sie spricht manchmal mit ihren Pflanzen.
→ Sie trinkt ihren Kaffee schwarz, mag Diät-Soda und blauen Wackelpudding.
→ Sie fährt einen Volvo aus dem Jahr 1961, später eine silberne Volvo-Limousine [Amandas eigenes Auto] mit Glasschiebedach und dem Nummernschild "Colorado QTL3016" .
→ Sam ist technisch versiert und  schraubt in ihrer knappen Freizeit zusammen mit Sgt. Syler [Dan Shea] an ihrer historische Indian, ein Motorrad von 1940. (Leider sieht man sie nie mit der Maschine fahren!)
→ Gelegentlich taucht auch ihre Leidenschaft für Geschwindigkeit und Wettbewerb auf.
→ Sam ist ausserdem noch eine versierte Pokerspielerin.

Montag, 27 Juli 2020 Sam - Offizier

Neben ihrem wissenschaftlichen Hintergrund ist Sam Carter auch eine herausragende Militäroffizierin.
→ Sie loggt während des Golfkrieges über 100 Stunden im feindlichen Luftraum und absolviert simulierte Bombenangriffe in einer F-16. Obwohl sie keine Pilotenflügel trägt, hat sie die Ausbildung als Kampfpilotin abgeschlossen. Sam fliegt nicht nur terrestrische Flugzeuge sondern ist sowohl in dem Pilotensitz als auch in dem Co-Pilotensitz außerirdischer Flugzeuge wie der F-302 geflogen.
→ Sie kann ausgezeichnet mit allen Arten von Waffen umgehen und hat Scharfschützen-Training.
→ Sie hat die Stufe drei im Nahkampftraining erreicht, "spielt " gerne mal mit C-4 (Sprengstoff) und ist sehr geübt, Schlösser zu knacken.
→ Sam verfügt über ein umfassendes medizinisches Feldtraining das sie regelmäßig einsetzen muß.

Carters brillante militärische Karriere hat ihr viele Anerkennungen und Ehrungen gebracht.
→ Ihr wurde die "Air Medal" für herausragenden Mut und Heldentum verliehen.
→ Nach zwei Jahren vorbildlichen Dienstes beim SGC wurde Carter in den Rang eines Majors befördert, und bei mehreren Missionen erhielt sie vorübergehend das Kommando über SG-1.
→ Fünf Jahre nachdem sie den Rang eines Majors erreicht hatte, wurde sie zum Lieutenant Colonel befördert, und mit O'Neills [Richard Dean Anderson] Beförderung zum General, der ihn zum Kommandeur des SGC machte, wurde Carter der kommandierende Offizier von SG-1.
→ Sie ist eine der ranghöchsten weiblichen Offiziere im SGC, die in ihrer Zeit beim SGC die Ränge eines Captain, Major, Lieutenant Colonel und Colonel durchlaufen hat.

Montag, 27 Juli 2020 Sam - Stargate Programm

→ Sam Carters Wissen über Wissenschaft und Technologie ist eine enorme Bereicherung für das Stargate-Programm. Sie ist umfassend mit Alien-Technologie und -Design vertraut und kann viele Arten von Alien-Geräten reparieren, neu aufbauen und mit ihnen zu kommunizieren. Sie ist mit der Technologie  des Stargates sehr gut vertraut und hat einen Wähl-Computer entworfen. Auch hat Sam weitreichende Kenntnisse der F-302, BC-303 und BC  -304 Serie, auf der Erde entworfene Raumschiffe.
→ Während ihres zweiten Dienstjahres bei SG-1 wird Sam von Jolinar von Malkshur [Tanja Reid], einem Tok'ra-Symbionten auf der Flucht, als Host übernommen. Nach Jolinars Tod bleiben Überreste von ihr in Sam und sie behält Jolinars Erinnerungen. Durch den Symbionts erhält Sams Körper Spuren von Naquadah in ihrem Blut sowie einen einzigartigen Proteinmarker, der sie als ehemaligen Wirt identifiziert. Seidem kann sie das Vorhandensein eines Symbionts oder Spuren von Naquadah in anderen spüren und die Goa'uld-Technologie wie die Heil- oder Handgeräte, allerdings nur begrenzt, nutzen.
→ Sam kann allumfassend auf die Ressourcen des SGC und der Area 51 zurückgreifen und maßgeblich zu der Entwicklung neuer Technologien beitragen. Sams Forschungen zur Gehirn-Scan-Technologie und Merlins Phasenverschiebungsgerät liefern eine unschätzbare Abwehr gegen diverse Feinde.
→ Sam ist außerdem Senior Consultant für Applied Technologies, für die sie und Dr. Bill Lee [Bill Dow] ihre Entwicklung der Plasmakanone X-699 und des holographischen Systems Chimera vorstellen.
→ Sie wird zweimal mit dem renommierten Binder-Preis für Fortschritte in der theoretischen Physik ausgezeichnet.
→ Sie ist eine Expertin für Computersysteme und wird häufig herangezogen um Programme zu schreiben oder mit Verschlüsselungen oder ausserirdischen Datenabrufen zu arbeiten. Sam kann grundlegende Informationen in Goa'uld lesen und übersetzen. Sie hat - dank Daniel [Michael Shanks] - auch ein gewisses Verständnis der "Ancient Sprache".

→ Sam verläßt das SGC für eine Position mit flexibleren Arbeitszeiten, die es ihr ermöglichen soll sich besser um ihre Pflegetochter Cassandra [Colleen Rennison] zu kümmern. Sie übernimmt das Kommando über "Stargate Research and Development" von Area 51 und verbringt später an Bord der Prometheus einige Zeit mit der Aufklärung des Weltraums .
→ Als eine neue Bedrohung auf die Erde zukommt, kehrt sie zum Stargate Command und SG1 zurück.

Montag, 27 Juli 2020 Sam - Workaholic

sam sunSam Carter hat ihr Leben ihrer Arbeit gewidmet.
→ Seit sie ein kleines Mädchen war, wollte sie Astronautin werden,  änderte aber ihre Pläne nach der Unterbrechung des Shuttle-Programms durch die Challenger-Katastrophe.
→ Sie tritt in die Fußstapfen ihres Vaters [Jacob Carter - Carmen Argenziano †] und besucht die US Air Force Academy, wo sie bei General Kerrigan und Professor Monroe studiert und trainiert. Sie erweist sich als wissenschaftlich und mathematisch brillant. Sie erreicht ihren Ph.D. in theoretischer Astrophysik und wird in das Pentagon bei Washington, DC versetzt. Dort studierte sie ein Jahr Nanotechnologie und arbeitet mit Dr. Timothy Harlow auf dem Gebiet der Genetik zusammen. Sie studiert Gate-Technologie und ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Wurmlochphysik.
→ Vor der ersten Abydos-Mission arbeitet sie zwei Jahre lang an der Entwicklung des Stargate-Programms.
→ Als Expertin für das Stargate wird sie vom Pentagon zur zweiten Abydos-Mission zum SGC versetzt und wurde im Rang eines Captains Mitglied von SG-1 unter dem Kommando von Colonel O'Neill [Richard Dean Anderson].
→ Sam hat den Ruf, ein Workaholic zu sein, und widmet ihre Freizeit oft Forschungsprojekten

wie dem Bau des ersten Entwurfs für einen Naquadah-Generator. 

Mittwoch, 21 April 2021 Sam und Jacob - Eine schwierige Beziehung

autorsam
 
 Shoutouts: Besonderer Dank geht auch an Amanda Tapping, die den englischen Original-Artikel freundlicherweise vor der Veröffentlichung gelesen und einige ermutigende Worte gegeben hat.
 blue line

 In der Fiktion ist es üblich, dass Militäreltern - insbesondere die Militäreltern von Militärkindern - Bindungen eingehen, die offensichtlich angespannt sind. Einer höheren Sache treu, müssen sie einen Weg gehen, der sie von ihren Familien wegführt, sei es durch den Einsatz in Übersee, den Tod im Kampf oder die bloße emotionale Nichtverfügbarkeit.
Diejenigen Nachkommen, die ihnen zur Flagge folgen, suchen oft die Bestätigung ihrer Eltern oder ihren Respekt indem sie ihre Hingabe an dieselben Werte wiederholen. Das Ergebnis wird oft als Handel mit einer unerfüllten Eltern / Kind-Beziehung gegen eine - hoffentlich - erfüllendere Gleichgestellten-Beziehung dargestellt. Unsere Erwartungen an militärisches Verhalten unterstreichen unter anderem das Gewicht der Erwartungen der Eltern, starrer und hierarchischer Interaktionen und langer Abwesenheitszeiten. Sie zeigen auch die Ähnlichkeiten in unserem eigenen Leben auf: Wir alle fühlten uns irgendwann von einem Elternteil verlassen oder isoliert, stellten fest, dass ihre Unterstützung zu einem entscheidenden Zeitpunkt fehlte, eine Chance, die durch ihre Abwesenheit verloren ging, oder eine Situation, die sich durch ihre Entscheidungen verschlechterte.
 Dies ist nicht die exklusive Sprache für diejenigen, die in der Nähe von oder auf Militärbasen aufgewachsen sind. Es ist die Sprache des Erzählens, mit der zügig kommuniziert werden kann, wenn man ein 45-minütiges Planet-Hopping-Science-Fiction-Abenteuer erlebt.
 
 sam jacobHier haben wir den US Air Force Major General Jacob Carter und seine Tochter - zu der Zeit US Air Force Captain - Samantha Carter von SG-1. Ihre Beziehung ist von einer Tragödie geprägt. Sie macht ihn für den Tod ihrer Mutter verantwortlich, da der Dienst Jacob daran hinderte, seine Frau vom Flughafen abzuholen. Stattdessen nahm sie ein Taxi und kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Als Kind kann der 12-jährigen Sam vergeben werden, dass sie Jacob für eine Tragödie verantwortlich macht, an der er nicht beteiligt war, aber seine Abwesenheit trägt wenig dazu bei, die Lücke zu schließen.
Zu Beginn von Stargate sind die beiden völlig entfremdet und nur durch ihren Nachnamen und die Vergangenheit verbunden.
 Dargestellt von dem unvergessenen Carmen Argenziano, wird Jacob Carter in "Secrets" (S2, Ep9) in einem nicht gerade euphorischen Wiedersehen mit seiner Tochter vorgestellt. Als er sich von Sams Umarmung gelöst hat, verunglimpft er ihre Lebensentscheidungen, um sie zu drängen, sich bei der NASA zu bewerben. Obwohl er ihrer Erklärung zu ihrem Beruf äusserst skeptisch gegenüber steht,  kann sie ihm nicht sagen, dass sie routinemäßig die wildesten Träume des Weltraumzeitalters übertrifft. Stattdessen schlägt sie ihm gegenüber einen überheblichen Ton an und erklärt, dass ihre Arbeit streng geheim ist. Sie drückt wie ein Kind gegen einen Elternteil, um eine Bestätigung zu bekommen, erhält jedoch die gereizte Antwort eines Kindes.
 
 "Was auch immer du wirklich in diesem Berg analysierst, Weltraum oder in kein Weltraum, es kann nicht annähernd so aufregend sein wie das Original. Ich spreche von der NASA, Sam. Ich spreche davon, dass du eines Tages tatsächlich ins All gehst. "
 
 Als sie sich als beinahe Fremde trennen, offenbart Jacob ihr, dass er Krebs im Endstadium hat. Dass er gehofft hatte, sie in seinem Leben noch als Astronautin zu sehen. Es fühlt sich an wie ein Akt der Vergeltung, der als elterliche Fürsorge maskiert ist - ein Stück passiv-aggressiver MAD (gegenseitig zugesicherte Zerstörung), das eines alten Kriegers würdig ist. Als Erwachsene ist die weitere Verschlechterung ihrer Beziehung eine Belastung für beide.
 Sams Traurigkeit wird durch ihre Schuldgefühle für die verpasste Gelegenheit, ihr Bedauern über die eingeschlagenen Wege und ihre Frustration darüber, dass das Verständnis nur ein paar Worte entfernt ist, noch verstärkt, doch sie kann nicht mit ihrem Vater reden. Vielleicht ist es auch die bittere Erkenntnis, dass es jetzt ihre Hingabe an die Pflicht - oder ihre Bereitschaft, sich dahinter zu verstecken - ist, die sie jetzt von einer Gelegenheit fern hält, die ein Wendepunkt hätte sein können.
 Es ist in jeder Hinsicht ein unglaubliches Drama - und es ist nicht überraschend, dass sich Amanda Tappings drei Leo Awards für Stargate SG-1 auf Episoden beziehen, die in diesem Artikel erwähnt werden.
 
 Wir sprechen aber jedoch auch über Science-Fiction und so endet die Geschichte nicht mit Chemotherapie und Tod. In "The Tok'ra, Part 1" (S2, Ep11) ruft Jacob seinen alten Freund Hammond an sein Bett, während er gegen das Sterben kämpft. Er fragt nicht nach Sam, aber sie ist - in seinem Geist - anwesend.
 
 „Lass mich dir etwas sagen, George, mein kleines Mädchen ist aufgewachsen und hat gesehen, wie Daddy weiß Gott wo hingegangen ist um gegen weiß Gott wer zu  kämpfen, und ich bin immer lebend und gesund nach Hause gekommen. Jetzt werde ich sie nicht hier her kommen lassen und zusehen lassen, wie ich einen Krieg verliere! Gegen einen winzigen Feind, der so klein sind, dass ich ihn nicht einmal sehen kann! "
 
 Sam HammondHammond ist als Sams CO und Jacobs alter Kamerad eine Art Ersatz für beide. Er ist eine eindeutige Vaterfigur für Sam, aber aus diesem Kontext geht klar hervor, dass Jacob auf George zählt, um ihr den Kontakt zu bieten, zu dem er unfähig ist. Es ist im Kontext militärischer Männlichkeiten ein unglaublicher zarter Austausch und Hammond schließt den Kreis. Er verzichtet auf die Geheimhaltung, damit der Vater und seine Tochter sich so sehen können, wie sie sind: Sam ist die Tochter, die das Universum auf dem Tiefpunkt rettet, und Jacob ist der Vater, der sich so sehr um sie kümmert, dass er alles tun würde, um sie davor zu schützen verletzt zu werden.
 Zum ersten Mal treffen sich ihre Augen durch die hart gefrorene Eisdecke und es beginnt zu knacken. Mit dem Verständnis geht eine Chance einher. Für uns ist dies oft ein Mittel, um Beziehungen zu reparieren und alte Wunden zu heilen, aber da Stargate Stargate ist, kommt es in einer weitaus fantastischeren Gestalt an. Während das SGC seine angespannte Beziehung zu ihren potenziellen Verbündeten, den Tok'ra, navigiert, entdeckt Sam, dass das Vorhandensein eines Tok'ra-Symbionten das Potenzial hat, das Lymphom von Jacobzu heilen. Die Bindung des Symbionten an einen neuen Wirt würde das misstrauische Bündnis zwischen Tok'ra und Menschen festigen - eine ziemlich offensichtliche Analogie für die andere fragile neue Beziehung der Episode.
 In was - für alle Zwecke - eine zweite Sterbebettszene ist  - die Cooperation mit seinem symbiotischen Co-Piloten Selmak könnte nicht funktionieren, oder der Krebs könnte zu weit fortgeschritten sein, um geheilt zu werden - macht das alte Kriegspferd Zugeständnisse, so gut er kann.
 
 Jacob: Hör zu, Sam, ich war nie gut in diesem Zeug.
 Sam: Dad, du musst nichts sagen.
 Jacob: Du musst eins wissen. Wie stolz ich auf dich bin. Ich kann diese Dinge nicht genug sagen.
 Sam: Ich denke du hast es gerade ziemlich gut gesagt.
 Jacob: Selbst als ich dachte, du wärst dieser verrückte Satellitenfreak, war ich stolz. Das ist alles was ich sagen möchte.
 
 Als angesehener Offizier in der USAF und Mitglied des Tok'ra High Council mit fundierten Kenntnissen beider Kulturen überspannt Jacob Carter zwei Welten auf höchstem Niveau. Die Beziehung, die etabliert wurde, schlingert nun in die Erfüllung von Wünschen, da Sam eine entsprechend emotionale Belohnung erhält, die den sternübergreifenden Einsätzen entspricht:
 
  "Ich habe versucht, eine bessere Aufgabe für dich zu finden, und du hast sie nicht gebraucht. Jetzt habst du mir die beste Aufgabe gefunden, die sich ein alter Soldat ausdenken kann. Danke, Sam. "
 
 Dieser Bogen wird in drei Episoden effektiv geschlossen, aber Jacob bleibt ein fester Bestandteil in der Welt seiner Tochter. Sein Auftrag: sich in Sams Angelegenheiten einzumischen, die über die hinausgehen, die selbst die überheblichsten Eltern sich vorgestellt haben. Es ist leicht, sich vom oberflächlichen Antagonismus von beispielsweise „Tangent“ (S4, Ep12) ablenken zu lassen und zu übersehen, inwieweit diese einst dysfunktionale Dynamik zu funktionieren begonnen hat.
 Dort befindet sich SG-1 kurzzeitig im Streit mit Jacob, als sie seine Deckung auf einer von Goa'uld besetzte Welt auffliegen lassen. Er gibt ihnen eine Strafpredigt, die seines Ranges würdig ist. Später beruft er sich auf die Tok'ra Selbstbedeutung und sagt Sam, die  inzwischen Major ist, dass es lächerlich ist, einen Todesgleiter umzubauen. Ob dieser Massregelungen, sprudeln Sams jugendlichere Instinkte an die Oberfläche. Sie verdreht beim ersten Ausbruch die Augen und streitet sich mit ihm über den zweiten.
 
 Jacob: Und was hast du überhaupt gedacht? Ein Death Glider nachrüsten? Du hättest es besser wissen sollen. Die Technologie, mit der du herumbastelst, geht weit über dein Verständnis!
 Sam: Das ist das arroganteste ... Ich kann nicht glauben, dass das gerade aus deinem Mund kam!
 Jacob: Nun, es ist die Wahrheit.
 Sam: Ausgerechnet du solltest wissen ...
 Jacob: Ich bin einzigartig qualifiziert zu wissen, wie technologisch infantil die Menschheit ist.
 Sam: Infantil?!
 
 Anstatt zu zeigen, dass ihre Beziehung genauso brüchig ist wie je zuvor, würde ich argumentieren, dass dieser Austausch wärmer ist, als sich die Worte anhören. Verglichen mit der Spannung und Abgeschiedenheit in Staffel 2s "Secrets" gibt es eine emotionale Verwundbarkeit von beiden. Sam hat kein Problem, das Kind zu sein, anstatt sich nur wie eines zu benehmen. Sie fühlt sich von ihrem Vater irritiert und erlaubt sich diese Gefühle erforschen, anstatt sie zu unterdrücken, so wie Jacob seine Erwartungen artikuliert, anstatt Enttäuschungen runter zu schlucken und sie in gezielter passiver Aggression freizugeben. Sicher, Sam und Jacob haben zum Teil echte Schwierigkeiten, aber dies ist eine Beziehung, die ihren beiden Persönlichkeiten entspricht. Vielleicht ist sie immer noch nicht gut, aber sie ist zumindest besser- sie zeigt eine Verbindung und einen Dialog zwischen den beiden.

 
sam grace In "Grace" (S7, Ep13) erhalten wir den deutlichsten Einblick, wie Sam ihren Vater sieht, als sie von Halluzinationen heimgesucht wird, nachdem ihr Schiff in eine mysteriöse Gaswolke getrieben wurde. In ihrem Unterbewusstseins bietet Jacob ihr den Komfort, der aller Wahrscheinlichkeit nach nicht Teil seines Repertoires war, aber es ist bezeichnend, dass er es ist, nach dem ihr Verstand greift, wenn sie Führung braucht.
 
 „Solange sie lebte, hat deine Mutter mir eine Welt gezeigt, die über Ehrgeiz und Karriere hinausgeht. Sie gab meinem Leben Sinn und Ausgeglichenheit und es war mir eine Ehre, sie für die kurze Zeit zu lieben, in der sie bei mir war. Und wenn ich wieder jung wäre und sie zum ersten Mal treffen würde, obwohl ich ihr Schicksal kenne, würde ich alles wieder tun.
 Das ist Liebe. Sam, ich weiß, dass du dir diese Erfahrung verweigert hast, weil du denkst, dass sie unweigerlich in Schmerz und Einsamkeit enden muss. Es ist Zeit, die Dinge loszulassen, die dich daran hindern, glücklich zu werden. Du hast es verdient, jemanden zu lieben und dafür geliebt zu werden. “
 
 Obwohl seine Verbindung mit Selmak seinen Krebs besiegte, hat auch ein Tok'ra ein Zeitlimit. Die  Folge "Threads" (S8, Ep18) spieget das Drama von "Secrets" mit bittersüßer Symmetrie wider. Zurück in Staffel 2 wurde Sams großer Moment - ihre Auszeichnung - gegen die Enthüllung des bevorstehenden Todes ihres Vaters gesetzt. Hier sind es nun Sams Hochzeitsvorbereitungen, die von Jacobs Nachrichten überschattet werden. Selmak beginnt zu sterben und als Host wird Jacob mit ihm sterben. Die Geschichte wiederholt sich, aber sie gibt ihnen die Möglichkeit, Dinge richtig zu setzen.
 Wie der Jacob Carter von ihren fieberhaften Visionen in "Grace" bietet er ihr Ratschläge an. Obwohl es nicht so eloquent ist, ist es unverkennbar ähnlich, da er sie sanft dazu führt, ihre Gefühle für O'Neill anzuerkennen. Der Jacob von "Grace" wusste, was Sam für ihren Kollegen empfand, weil er immer nur eine Projektion ihrer eigenen Hoffnungen und Ängste war; aber der Jacob von "Threads" kommt zu dem gleichen Schluss, weil er ihr Vater ist. Er kennt sie besser als sie denkt - vielleicht besser als sie sich selbst, da Sam zunächst nicht versteht, worauf er hinaus will.
 
 Jacob: Ich will nur wissen, dass du glücklich sein wirst.
 Sam: Das bin ich.
 Jacob: Lass keine Regeln in deinem Weg stehen.
 
 sam jack1Jacob verlässt sie mit der einfachen Wahrheit "Ich liebe dich". Eine trauernde Sam vertraut O’Neill an,  dass sie denkt dass der ausserirdische Einfluss des Symbionten die Quelle ihrer erneuerten Beziehung war. In Wahrheit aber begann es mit dem Zerbrechen der steinernden Mauer, die jahrzehntelange Funkstille zwischen ihnen ausgelöst hatte. Der außerirdischer Symbiont brachte Sam nicht zu ihrem Vater, und Jacob nicht zu seiner Tochter zurück. Diesen Schritt haben sie selbst getan. Selmaks wahres Geschenk war die Zeit, die man schätzen sollte, und so lautet die Botschaft einfach: Verschwendet nicht die Zeit, die ihr miteinander habt. Lasst das Eis zwischen euch nicht unkontrolliert wachsen, denkt niemals, dass es heute zu spät ist, denn morgen könnte es wirklich zu spät sein.
 
Sam zu Jack: "Eigentlich geht es mir gut. Sehr gut  sogar. So seltsam, wie das auch klingt. Ich dachte, ich hätte ihn vor vier Jahren verloren. Seitdem sind wir uns näher gekommen als je zuvor in meinem ganzen Leben. In gewisser Weise gab mir Selmak den Vater, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich ihn kennen würde. "

Montag, 27 Juli 2020 Sam - Freunde

Sam Carter verbindet eine sehr enge, familiäre Beziehung zu ihren Teamkollegen.
→ In vielerlei Hinsicht teilt sie Daniel Jacksons [Michael Shanks] Leidenschaft für Wissenschaft und Erforschung.
→ Sam bewundert Teal'cs [Christopher Judge] militärische Perspektive.
→ Seit Sam zu SG-1 gekommen ist, hat sie eine besondere Beziehung zu Jack O'Neill [Richard Dean Anderson]. Militärische Vorschriften verhindern jedoch die Entwicklung einer romantischen Beziehung zu ihrem befehlshabenden Offizier. Trotzdem bewundert und respektiert sie ihren Vorgesetzten sehr.
→ Sie ist freundschaftlich mit Lt. Colonel Cameron Mitchell [Ben Browder] verbunden und teilt später das Kommando über SG1 mit ihm.
→ Mit Vala Mal Doran [Claudia Black] hat Sam endlich auch eine weitere Frau in ihrem Team.

→ Sam steht Dr. Janet Fraiser [Teryl Rothery] besonders nahe. Zusammen teilen sie viele der Aufgaben um Fraisers Adoptivtochter Cassandra [Colleen Rennison] großzuziehen.  Cassandra ist 18 Jahre alt, als Janet Fraiser getötet wird, und Carter bleibt weiterhin ein Vorbild für Cassy.
Zu den persönlichen Dokumenten, die Sam auf ihrem Laptop aufbewahrt, gehört auch ein Brief an Cassandra im Falle ihres Todes.

Ausserhalb des SGC hat Carter mehrere Beziehungen, die alle nicht von Bestand sind:
→ USAF Captain Jonas Hannson / SG 9 [William Russ] - Verlobung aufgelöst.
→ Narim von Tollan [Garwin Sanford] - mag ihn, mehr nicht,
→ Martouf von Tok'ra [J.R. Bourne] - die Beziehung ist mehr Jolinar als Sam
→ Orlin [Sean Patrick Flannery]. Sie hat eine kurze Affäre mit ihm.
→ Der Replikator "Fünfter" [Patrik Currie] ist so stark auf Carter fixiert, dass er sie gefangen nimmt und sie später duplizierte, als seine Gefühle von ihr nicht erwidert werden.
→ Pete Shanahan [David DeLuise], ein Polizist aus Denver. - Verlobung gelöst

Montag, 27 Juli 2020 Sam & Jack

In der Armee gibt es eine Regel: "Du darfst dich nicht romantisch auf deine Kameraden oder Untergebene einlassen, die unter deinem Kommando stehen!"

Es gibt also keine Chance für Col. Sam Carter und Major General Jack O'Neill [Richard Dean Anderson] sich romantisch zu treffen. Selbst wenn sich die Gelegenheit ergibt, sich zu umarmen und sogar zu küssen, versuchen die beiden immer ihre berufliche Distanz einzuhalten und die militärischen Regeln zu befolgen, aber man spürt, wie die Luft zwischen ihnen knistert.

Sam Jack

Auch wenn in SG 1 die Liebesgeschichte von Sam und Jack ungelöst bleibt, gibt es später in Stargate Atlantis [Staffel 4] einige Hinweise darauf, dass die beiden tatsächlich ein Paar sind:

[1] In einer späten Folge von SG1 erwähnt Sam dass sie jemanden in Washington (Jack wurde dorthin versetzt!) hat, mit dem sie zusammen ist.

[2] Während Sam ihr Gepäck in ihrem Quartier in Atlantis auspackt, kann man einen Blick auf ein privates Bild von Jack werfen, das sie offensichtlich in ihren Koffer gepackt hat.

[3] In einer geschnittenen Szene von Folge 16 der 4. Staffel Atlantis erwähnt Sam gegenüber Dr. Keller [Jewel Staite] ebenfalls ihre Beziehung zu jemandem in Washington.

[4] In ihrem Büro in Atlantis kann man ein ebenso sehr privates Bild von ihr und Jack sehen, in dem die beiden am Teich vor Jacks Hütte angeln.

[5] Amanda Tapping bestätigte später in einem Interview, dass Sam und Jack ihrer Meinung nach definitiv zusammen sind - er hat sich vom aktiven Dienst zurückgezogen und sie hat immer noch das Kommando über ein Schiff oder eine Basis.

 

Erklärung zu dieser Seite: Bei allem, was es wert ist, möchte ich ein klares Statement abgeben, dass ich weder Amanda bin noch mit ihr oder ihrer offiziellen Website verbunden bin oder diese Seite in ihrem Auftrag angefertigt habe. Es war jedoch mein Ziel, Amanda zu ihren deutschsprachigen Fans zu bringen, die ihre englischsprachige Homepage nicht lesen und/oder verstehen können. Deshalb habe ich eine relativ freie, inoffizielle  Homepage erstellt und hoffe, dass es für Amanda in Ordnung ist. 

© by TFR Colored Ranch Horses. Alle Rechte vorbehalten. Das Vervielfältigen oder Kopieren ohne schriftliche Genehmigung von TFR Colored Ranch Horses ist untersagt. Die Verwendung der Fotos ist sowohl für den privaten Gebrauch als auch für kommerzielle Zwecke verboten! - Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt und dient lediglich zu Informationszwecken ohne Rechtsverbindlichkeit. Die auf dieser Website verwendeten eingetragenen Marken und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber! - Heute 343 / Gestern 673 / Woche 3682 / Monat 17495 / Insgesamt 3298677